CONCEPTOPIA
7

Website
im Aufbau

Live-Stream zum Online-Fachtag

DESTINATION:CONCEPTOPIA

Aufbruch in die digitale Zukunft

  9. Dezember 2020  |  }  10.00 – 14.30 Uhr

Alle Infos zum Fachtag

Der Online-Fachtag zum Projektstart von CONCEPTOPIA lädt Akteur*innen der Jugendförderung dazu ein, alles rund um die verschiedenen Beteiligungsmöglichkeiten von CONCEPTOPIA zu erfahren. Nach der offiziellen Eröffnung und einer exklusiven Live-Schalte in die verschiedenen Orte von CONCEPTOPIA wollen wir diskutieren, warum es eigentlich so wichtig ist, sich mit Medienkonzepten zu beschäftigen. In spannenden Workshops am Nachmittag werfen wir dann einen ersten Blick auf verschiedene Themen, die uns während der gesamten Reise durch CONCEPTOPIA begleiten werden. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid, um euch zu informieren und zu diskutieren. Also, los geht‘s: Reist mit nach CONCEPTOPIA!

Reiseplan

10.00 CONCEPTOPIA.LAUNCH
Begrüßung und WarmUp
Offizielle Eröffnung im Dialog mit:
•  Eva Bertram – Referatsleitung „Jugendschutz, Medienkompetenz, Jugendsozialarbeit“ MKFFI
•  Markus Sindermann – Geschäftsführung fjmk
•  Linda Längsfeld – Projektleitung CONCEPTOPIA fjmk
•  
Giulia Marchese – Moderation
10.30 CONCEPTOPIA.EXPLORATION
Projektvorstellung
Live-Schalte nach CONCEPTOPIA
11.30 Frühstückspause
11.45 CONCEPTOPIA.PODIUM
Podiumsdiskussion
Gäste:
• Martina Leshwange – Fachberaterin Landesjugendamt Rheinland
• Martina Sussenburger – Fachbereich Jugend und Soziales Stadt Bergisch Gladbach
• Prof. Dr. Eik Tappe – Forschungsgebiet Digitalisierung und Medienpädagogik in der Sozialen Arbeit
• 
Heike Voggenthaler – Fachreferentin Jugend- und Kulturarbeit, Paritätisches Jugendwerk NRW
12.30 Mittagspause mit Inspiration

13.00 CONCEPTOPIA.TRAINSTATION
Workshops 1-5
Referent*innen:

Workshop 1:
• Christin Feldmann – Medienpädagogische Referentin fjmk
• Horst Pohlmann – Dozent für Medienpädagogik, Akademie der Kulturellen Bildung 

Workshop 2:
• Lisa Mütsch – Medienpädagogische Referentin, fjmk
• Selina Sandmöller – Medienpädagogische Referentin fjmk
• Eva Kukuk – Medienpädagogin, GMK-M-Team

Workshop 3:
• Sven Radtke – Medienpädagogischer Referent fjmk
• Alexander Hundenborn – Fachbereichsleitung Kreative Medien, fjmk
• 
Florian Mortsiefer – Medienpädagoge, jfc

Workshop 4:
• Daniel Heinz – Fachbereichsleitung Games, fjmk
• Matthias Felling – Fachreferent Jugendmedienschutz, AJS NRW

Workshop 5:
• Linda Längsfeld – Fachbereichsleitung Beratung, fjmk
• Christine Ketzer – Geschäftsführung LAG Lokale Medienarbeit NRW
• 
Markus Sindermann – Geschäftsführung fjmk

13.45 Breakout mit Bewegung
14.00 CONCEPTOPIA.ARRIVAL
Reflexion und Ausblick
14.30 Abschluss – bis bald!

Nähere Infos siehe Programmflyer.

#Conceptopia20

Besucht uns gerne auch auf Social Media, folgt uns und schreibt / berichtet / kommentiert unter #Conceptopia20 über eure Reise nach CONCEPTOPIASo findet ihr uns Insta: @conceptopia Twitter: @conceptopia_nrw Facebook: @ConceptopiaFür alle, die sich aktiv über Instagram beteiligen wollen, haben wir zwei Story-Vorlagen vorbereitet. Was müsst ihr dafür tun?
  • Insta-Story Vorlagen hier herunterladen: Vorlage 1 | Vorlage 2
  • Wähle auf Instagram unter „Beitrag erstellen“ das Format „Story aus“
  • Wähle unsere Vorlage aus
  • Trage auf der vorgezeichneten Linie Deine Antworten ein
  • Posten!
Wir freuen uns, wenn ihr mitmacht!

Zu den Zügen

Ihr habt ein Workshop-Ticket nach CONCEPTOPIA gebucht? Dann klickt hier einige Minuten vor Beginn der Veranstaltung auf den entsprechenden ZOOM-LINK und gebt den Zugangscode ein, den ihr auf eurem Ticket erhalten habt. Gute Reise!

Workshop 1: Berg- und Talfahrt der Medienpädagogik
Haltungsentwicklung im Digital-Dilemma
Workshop-Raum: https://zoom.us/j/99980005713
Workshop 2: Im Bummelzug durch die Digitalisierung
Keine Technik – keine Medienpädagogik?!
Workshop-Raum: https://zoom.us/j/93194807778
Workshop 3: Schöne Aussicht im Panorama-Express
Die wundersame Kraft der Kreativ-Tools
Workshop-Raum: https://zoom.us/j/93348290858
Workshop 4: Mal wieder gestrandet im Kopfbahnhof
Jugendschutz als medienpädagogische Sackgasse?
Workshop-Raum: https://zoom.us/j/97659932516
Workshop 5: Einsteigen in die vernetzende Ringbahn
Digitale Potenziale durch Netzwerke nutzen
Workshop-Raum: https://zoom.us/j/97542902308

Infos zu den Workshops

Was muss ich für den Workshop vorbereiten? Ihr müsst ein Endgerät besitzen, welches einem Zoom-Meeting beitreten kann (PC, Tablet, Smartphone). Wir empfehlen jedoch einen PC. Ihr müsst Zoom nicht zwingend installieren und könnt das Tool auch über den Browser nutzen. Jedoch würden wir die Installation des Zoom-Klienten empfehlen, da dies höchste Stabilität und die Nutzung aller Funktionen ermöglicht. Weitergehend benötigt ihr ein Mikrofon, falls ihr nicht am Smartphone seid bzw. euer PC kein integriertes Mikrofon hat. Eine Kamera ist optional.Wie komme ich in den Workshop-Raum? Habt ihr euch im Vorfeld zu einem der Workshops angemeldet, solltet ihr per Mail ein Ticket erhalten haben. Auf diesem Ticket findet ihr den Zugangscode zum Workshop. Über den Reiter “Zu den Workshops” sind die Links zu den Workshop-Räumen veröffentlicht. Klickt ihr darauf, werdet ihr zu Zoom umgeleitet. Gebt ihr nun euren Zugangscode ein, landet ihr dort zunächst in einem Warteraum. Die Workshop-Räume werden kurz vor 13 Uhr geöffnet, ihr gelangt automatisch in den Workshop-Raum und müsst nichts weiter tun. Wie verhalte ich mich in der Konferenz? Am Anfang werden eure Mikrofone und Kameras automatisch ausgeschaltet sein. Ihr könnt diese manuell ein- und ausschalten. Jedoch bitten wir euch, das Mikrofon ausgeschaltet zu lassen, wenn ihr gerade nichts zu sagen habt, um lästige Störgeräusche zu vermeiden.Ich habe mich angemeldet, aber der Code zum Konferenzraum funktioniert nicht. / Ich habe meinen Code verlegt. / Ich komme nicht hinein. Bitte kontaktiert das Technik-Team. Geht hierfür auf die Chat-Box neben dem Fenster zum Live-Stream und wählt den Raum „Technikhilfe“ aus. Dort könnt ihr unsere Moderator*innen schreiben. Am Veranstaltungstag werden wir von Anfang bis Ende versuchen, eure Technikfragen zu beantworten.Ich bin in der Konferenz, aber höre und / oder sehe euch nicht. / Man hört mich nicht. Bitte nutzt die Chatfunktion in der Zoom-Konferenz. Eine*r der Referierenden wird sich um dein Problem kümmern.Wir versuchen unser Bestes, euch einen reibungslosen Ablauf des Fachtages zu garantieren. Es gibt unendlich viele Gründe, aus denen heraus technische Probleme entstehen können. Wir bitten um eure Geduld und euer Verständnis bei dem Versuch, eure individuellen Probleme zu lösen.Euer Team Conceptopia

Homeoffice 2020. Du sitzt am Küchentisch, öffnest deine Mails. Dein Postfach pingt. Und da steht es, unbekannt und nie gehört: „CON-CEP-TOPIA“, murmelst du. „Wo soll das denn sein?“ Und du liest weiter, neugierig, ein bisschen aufgeregt, wissensdurstig. Du nippst an deinem Kaffee.

Da steht:

DESTINATION:CONCEPTOPIA

Aufbruch in die digitale Zukunft
Departure: 9. Dezember 2020

Eine Reise? In die digitale Zukunft? Und du sollst mit? Warum? Vielleicht, weil du dich seit Langem fragst, wie diese digitale Zukunft eigentlich aussehen soll. Weil du außerschulisch mit Kindern und Jugendlichen arbeitest oder viele Menschen kennst, die dies tun. Und weil du ein Medienkonzept schreiben willst – aber einfach nicht weißt, wo du anfangen sollst. Die Digitalisierung? So komplex, so schnelllebig, so besorgniserregend und chancenreich.
Die Medienpädagogik? So vielfältig, voller Ideen und doch gar nicht so einfach umzusetzen. Und du? Mittendrin, mit den Kindern und Jugendlichen, deinem Team, deinen Kooperationspartnern und vielen weiteren Akteuren der Jugendförderung in NRW. Alle gemeinsam – auf der Suche nach Antworten. Kann es denn möglich sein, dass du sie findest… in diesem… „CONCEPTOPIA!“, sagst du laut „Vielleicht eine Reise wert!?“

7

Projektbeschreibung

CONCEPTOPIA ist das Land der praxisorientierten Medienkonzepte und digitalen Visionen für die Jugendförderung in NRW!

In CONCEPTOPIA dreht sich alles rund um die Entwicklung von Medienkonzepten und digitalen Visionen für die Jugendförderung in NRW. Das Projekt reicht den Akteur*innen der Jugendförderung die Hand, um sie mit fachlicher Unterstützung und viel Inspiration auf die Reise in die digitale Zukunft zu begleiten. Dabei geht es nicht um ein Medienkonzept für alle – vielmehr sollen den verschiedenen Akteur*innen der Jugendförderung mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten, Bedarfen und Zielen individuelle Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie sich der Weg zum Medienkonzept beschreiten lässt.

CONCEPTOPIA bedeutet dabei Empowerment, Partizipation und Vernetzung – damit die Jugendförderung NRW den aktuellen und noch kommenden Herausforderungen der Digitalisierung mit nachhaltigen Lösungen begegnen kann.

7

Wohin geht die Reise?

Wir laden dazu ein, die Räume und Möglichkeiten CONCEPTOPIAs zu entdecken und mitzugestalten. Noch wird in CONCEPTOPIA gebaut und gebastelt, aber wir geben euch hier eine erste Orientierung, welche spannenden Orte in ihrer Entstehung sind und sich nach und nach mit Leben füllen werden. 

Klicke auf einen Ort, um Details dazu anzuzeigen.

CONCEPTOPIA.LABOR

Im CONCEPTOPIA.LABOR dreht sich alles um eine Frage: “Wie lassen sich die Fähigkeiten, Bedarfe und Ziele von Akteur*innen der Jugendförderung im Rahmen von Digitalisierung systematisieren?” Klingt kompliziert? Ist es auch. Aber die Forschenden von CONCEPTOPIA werden nicht müde und wollen unbedingt herausfinden, wie genau sich verschiedenartige Akteur*innen der Jugendförderung in NRW mit Digitalisierung auseinandersetzen. Wo liegen Ähnlichkeiten? Wo liegen Unterschiede? Und wie lässt sich darauf mit individuellen Konzepten antworten? Anhand der gewonnenen Erkenntnisse modellieren die Forschenden dann die PERSONAS, die sich in ihren Eigenschaften und Zielen voneinander unterscheiden. Einmal erschaffen, begeben sich die PERSONAS stellvertretend für ihre Art auf die Reise in die digitale Zukunft, um in der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE Medienkonzepte zu erarbeiten.

CONCEPTOPIA.SCHMIEDE

In der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE arbeiten die PERSONAS an ihren für sie passenden Medienkonzepten. Alles, was die PERSONAS währenddessen erleben, erfahren, verändern und festhalten wird in CONCEPTOPIA sichtbar gemacht und für alle anderen präsentiert. Die PERSONAS sind reale Modellgruppen in NRW, die mit der Unterstützung von Medienpädagog*innen individuelle Medienkonzepte entwickeln. Sie arbeiten dabei mit ihren jeweiligen Fähigkeiten, Bedarfen und Zielen stellvertretend für diejenigen Akteure der Jugendförderung, die sich mit ihnen identifizieren können und Inspiration und Motivation für eigene Medienkonzepte sammeln wollen.

CONCEPTOPIA.CAMPUS

Der CONCEPTOPIA.CAMPUS ist ein einzigartig hybrider Lernort. Dort trifft digital auf analog – und heraus kommt ein spannendes Lernsetting für Multiplikator*innen. Diese werden von erfahrenen Medienpädagog*innen in der beraterischen Begleitung von Medienkonzept-Entwicklungen ausgebildet. 

CONCEPTOPIA.NEWS

CONCEPTOPIA.NEWS ist die Nachrichtenzentrale von CONCEPTOPIA. Dort erfahrt ihr alles über die aktuellen Ereignisse in CONCEPTOPIA und die Erlebnisse der PERSONAS. Durch Interviews, Erklärvideos und Podcasts berichtet CONCEPTOPIA.NEWS fachlich fundiert und mit praxisorientierten Tipps über die Wege durch die Digitalisierung der Jugendförderung. Und wer weiß? Vielleicht kommen die rasenden Reporter*innen auch mal bei euch vorbei, um über eure medienpädagogischen Erfahrungen und Ziele zu berichten?

CONCEPTOPIA.PLATTFORM

Auf der CONCEPTOPIA.PLATTFORM wird diskutiert, beratschlagt, ausgetauscht und an Ideen gearbeitet, außerdem finden dort viele verschiedene Veranstaltungen mit diversen Partner*innen statt. Fachtage, Vernetzungstreffen, Arbeitskreise und vieles mehr! Die PLATTFORM bietet für alle die Möglichkeit, um zum Thema Digitalisierung in den Dialog zu treten und sich über die eigenen Erfahrungen auszutauschen. Aber: hier werden auch wichtige Beschlüsse gefasst. Alle, die die CONCEPTOPIA.PLATTFORM besuchen, bauen dort gemeinsam an den Grundpfeilern für die digitale Zukunft der Jugendförderung und entwickeln medienpädagogische Qualitätskriterien. 

CONCEPTOPIA.BIBLIOTHEK

In der CONCEPTOPIA.BIBLIOTHEK wird das gesammelte Wissen rund um die Themen in CONCEPTOPIA verfügbar gemacht. Hier stehen bald spannende Materialien, Methoden, Links und Literatur zum Download bereit!


Weitere Infos

Weitere Informationen zum Projekt CONCEPTOPIA findest du demnächst auf dieser Website. Um auf dem Laufenden zu bleiben kannst du dich auch gerne in unseren Newsletter eintragen. Wir informieren dich dann, sobald es etwas Neues bei uns gibt.

Ja, ich möchte einen Newsletter mit Updates zum Projekt CONCEPTOPIA und anderen Neuigkeiten der fjmk erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung der Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung

Du hast eine Frage zum Projekt? Dann kontaktiere uns gerne.

conceptopia@fjmk.de | Ansprechpartnerin: Linda Längsfeld