CONCEPTOPIA ist das Land der praxisorientierten Medienkonzepte und digitalen Visionen für die Jugendförderung in NRW!

In CONCEPTOPIA dreht sich alles rund um die Entwicklung von Medienkonzepten und digitalen Visionen für die Jugendförderung in NRW. Das Projekt reicht den Akteur*innen der Jugendförderung die Hand, um sie mit fachlicher Unterstützung und viel Inspiration auf die Reise in die digitale Zukunft zu begleiten. Dabei geht es nicht um ein Medienkonzept für alle – vielmehr sollen den verschiedenen Akteur*innen der Jugendförderung mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten, Bedarfen und Zielen individuelle Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie sich der Weg zum Medienkonzept beschreiten lässt.

CONCEPTOPIA bedeutet dabei Empowerment, Partizipation und Vernetzung – damit die Jugendförderung NRW den aktuellen und noch kommenden Herausforderungen der Digitalisierung mit nachhaltigen Lösungen begegnen kann.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen mit einer Projektlaufzeit von Juni 2020 – Dezember 2022. 

Ihr wollt mehr über CONCEPTOPIA lesen? Dann findet ihr hier unser Abstract zum Download.

7

Entdecke CONCEPTOPIA

Wir laden dazu ein, die Räume und Möglichkeiten CONCEPTOPIAs zu entdecken und mitzugestalten. Klicke auf einen Ort, um Details dazu anzuzeigen.

CONCEPTOPIA.LABOR

Im CONCEPTOPIA.LABOR dreht sich alles um eine Frage: “Wie lassen sich die Fähigkeiten, Bedarfe und Ziele von Akteur*innen der Jugendförderung im Rahmen von Digitalisierung systematisieren?” Klingt kompliziert? Ist es auch. Aber die Forschenden von CONCEPTOPIA werden nicht müde und wollen unbedingt herausfinden, wie genau sich verschiedenartige Akteur*innen der Jugendförderung in NRW mit Digitalisierung auseinandersetzen. Wo liegen Ähnlichkeiten? Wo liegen Unterschiede? Und wie lässt sich darauf mit individuellen Konzepten antworten? Anhand der gewonnenen Erkenntnisse modellieren die Forschenden dann die PERSONAS, die sich in ihren Eigenschaften und Zielen voneinander unterscheiden. Einmal erschaffen, begeben sich die PERSONAS stellvertretend für ihre Art auf die Reise in die digitale Zukunft, um in der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE Medienkonzepte zu erarbeiten.

zum Labor

CONCEPTOPIA.SCHMIEDE

In der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE arbeiten die PERSONAS an ihren für sie passenden Medienkonzepten. Alles, was die PERSONAS währenddessen erleben, erfahren, verändern und festhalten wird in CONCEPTOPIA sichtbar gemacht und für alle anderen präsentiert. Die PERSONAS sind reale Modellgruppen in NRW, die mit der Unterstützung von Medienpädagog*innen individuelle Medienkonzepte entwickeln. Sie arbeiten dabei mit ihren jeweiligen Fähigkeiten, Bedarfen und Zielen stellvertretend für diejenigen Akteure der Jugendförderung, die sich mit ihnen identifizieren können und Inspiration und Motivation für eigene Medienkonzepte sammeln wollen.

zur Schmiede

CONCEPTOPIA.CAMPUS

Der CONCEPTOPIA.CAMPUS ist ein einzigartig hybrider Lernort. Dort trifft digital auf analog – und heraus kommt ein spannendes Lernsetting für Multiplikator*innen. Diese werden von erfahrenen Medienpädagog*innen in der beraterischen Begleitung von Medienkonzept-Entwicklungen ausgebildet. 

zum Campus

CONCEPTOPIA.NEWS

CONCEPTOPIA.NEWS ist die Nachrichtenzentrale von CONCEPTOPIA. Dort erfahrt ihr alles über die aktuellen Ereignisse in CONCEPTOPIA und die Erlebnisse der PERSONAS. Durch Interviews, Erklärvideos und Podcasts berichtet CONCEPTOPIA.NEWS fachlich fundiert und mit praxisorientierten Tipps über die Wege durch die Digitalisierung der Jugendförderung. Und wer weiß? Vielleicht kommen die rasenden Reporter*innen auch mal bei euch vorbei, um über eure medienpädagogischen Erfahrungen und Ziele zu berichten?

zu den News

CONCEPTOPIA.PLATTFORM

Auf der CONCEPTOPIA.PLATTFORM wird diskutiert, beratschlagt, ausgetauscht und an Ideen gearbeitet, außerdem finden dort viele verschiedene Veranstaltungen mit diversen Partner*innen statt. Fachtage, Vernetzungstreffen, Arbeitskreise und vieles mehr! Die PLATTFORM bietet für alle die Möglichkeit, um zum Thema Digitalisierung in den Dialog zu treten und sich über die eigenen Erfahrungen auszutauschen. Aber: hier werden auch wichtige Beschlüsse gefasst. Alle, die die CONCEPTOPIA.PLATTFORM besuchen, bauen dort gemeinsam an den Grundpfeilern für die digitale Zukunft der Jugendförderung und entwickeln medienpädagogische Qualitätskriterien. 

zur Plattform

CONCEPTOPIA.BIBLIOTHEK

In der CONCEPTOPIA.BIBLIOTHEK wird das gesammelte Wissen rund um die Themen in CONCEPTOPIA verfügbar gemacht. Hier stehen bald spannende Materialien, Methoden, Links und Literatur zum Download bereit!

zur Bibliothek

7

Das Team hinter CONCEPTOPIA

Linda Längsfeld

Projektleitung

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.PLATTFORM

Meine Message
Die Jugendförderung in NRW ist vielfältig – und deswegen brauchen wir nicht ein Medienkonzept für alle, sondern Inspiration für alle auf dem Weg zum individuellen Medienkonzept!

Kontakt
laengsfeld@fjmk.de

Lisa Mütsch

Blended Learning

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.CAMPUS

Meine Message
Die Digitalisierung stellt uns täglich vor neue Herausforderungen, eröffnet aber auch neue Wege und Möglichkeiten. Lasst uns dieses Potential nutzen, indem wir uns gemeinsam auf eine Reise begeben, die Mut braucht, Spaß macht, vielfältige/individuelle Medienkonzepte ermöglicht und die  Jugendförderung in NRW nachhaltig verändern könnte.

Kontakt
muetsch@fjmk.de

Christin Feldmann

Blended Learning

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.CAMPUS

Meine Message

Die Haltungsentwicklung zu Digitalisierungsthemen ist fundamental, um demokratische Teilhabe in digitalen Räumen zu ermöglichen und soziale, gesellschaftliche und kulturelle Diskurse nachhaltig mitzubestimmen.

Kontakt
feldmann@fjmk.de

Sven Radtke

Beratung / Blended Learning

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.SCHMIEDE

Meine Message
So wie sich die digitalen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen verändern, muss sich auch die Jugendförderung mitverändern, um immer aktuell zu bleiben und ihrem Auftrag nachhaltig gerecht werden zu können.

Kontakt
radtke@fjmk.de

Selina Sandmöller

Forschung / Beratung

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.LABOR

Meine Message
Mediale Welten befinden sich in ständiger Veränderung. Unsere medienpädagogische Haltung sollte daher nie stillstehen, sondern reflexiv und anpassungsfähig sein.

Kontakt
sandmoeller@fjmk.de

Kok Hung Cheong

JugendhilfeNavi

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.NEWS

Meine Message
Ein Medienkonzept gibt uns Handlungssicherheit, aber wir müssen es auch stetig hinterfragen. Nur so können wir einer sich ständig wandelnden Welt mit einer ebenso hohen Dynamik begegnen.

Kontakt
cheong@fjmk.de

Karo Kaczmarczyk

JugendhilfeNavi

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.NEWS

Meine Message
Um nachhaltige Medienkonzepte zu schaffen, gilt es die vielfältigen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen zu verstehen und sie wertzuschätzen. Dieser Prozess ist sehr kreativ und fördert das interdisziplinäre Verständnis von aktiver Medienarbeit.

Kontakt
kaczmarczyk@fjmk.de

Lena Morgenstern

Studentische Hilfskraft

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.LABOR

Meine Message
Die Jugendförderung stellt eine Tür zur Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen dar und lebt davon, dass davon dass beide etwas voneinander lernen. Nachhaltige Medienkonzepte machen es möglich diesen Lernprozess zu verbesser, neue Zugänge zu schaffen und neue Formen der Partizipation für Kinder, Jugendliche und die Fachkräfte selbst zu ermöglichen.

Kontakt
morgenstern@fjmk.de

Julian Morguet

Praktikant

Treffpunkt
CONCEPTOPIA.LABOR

Meine Message
Wie nahezu alle Bereiche unseres Lebens muss sich auch die Jugendarbeit auf die zunehmende Digitalisierung und Mediatisierung einstellen. Ich freue mich diesen spannenden Prozess – mit all seinen Herausforderungen und Chancen – ein Stück weit begleiten zu dürfen.

Kontakt
morguet@fjmk.de

Du hast eine Frage zu CONCEPTOPIA? Dann kontaktiere uns gerne.