Was bisher geschah…in der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE

von | 26.03.21 | C.SCHMIEDE

Im Moment ist es noch still in der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE. Aber hinter den Kulissen wird bereits fleißig die große Ankunft der Modellgruppen vorbereitet. Als wir zu Beginn des Projektes mit der Konzeption der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE starteten, stand für uns die knifflige Frage im Vordergrund: “Wie kriegen wir eigentlich die gesamte Jugendförderung NRWs in unseren Modellgruppen abgebildet?” Zur Beantwortung dieser Frage arbeiteten wir eng mit dem CONCEPTOPIA.LABOR zusammen, um die in der dortigen Forschung entdeckten Eigenschaften der Jugendförderung mit in den Bewerbungsprozess der Schmiede einfließen zu lassen. Unser Ziel und unser Anspruch ist es, dass wir die unterschiedlichsten Akteur*innen mit unseren Modellgruppen abbilden können, damit sich am Ende auch jede*r in einer der Modellgruppen wiedererkennen kann.

Nach einer somit zugegebenermaßen komplexen Ausarbeitung der Bewerbungsunterlagen konnte es dann am 15. Februar endlich mit der Bewerbungsphase losgehen. Seitdem treffen fortlaufend neue und spannende Bewerbungen potenzieller Gruppen bei uns ein. Wir beantworten täglich noch offen gebliebene Fragen und beraten interessierte Akteur*innen, die Teil der CONCEPTOPIA.SCHMIEDE werden wollen.

Am 15. April, ab dem Datum des Bewerbungsschlusses, beginnen wir dann mit der Auswahl der Modellgruppen. Und wir können schon jetzt sagen: Es sind viele tolle Bewerber*innen dabei und die Auswahl wird uns wirklich schwer fallen! 

Ab Juli 2021 werden die Modellgruppen dann mit ihrer Arbeit starten. Wir sind bereits gespannt auf die Medienkonzepte, die wir mit den Gruppen zusammen entwickeln werden. Aber in der Zwischenzeit wird noch viel zu erleben sein – und darüber berichten wir euch ab jetzt hier in diesem Blog. 

Du hast eine Frage zum Projekt? Dann kontaktiere uns gerne.