Logbuch „Kreativität leben und Technik begreifen“

von | 9.09.22 | AWO Köln, Streetwork Köln

Welche Vorteile seht ihr in kreativer Medienarbeit?

Wir möchten unsere Zielgruppe in ihrer (digitalen) Lebenswelt erreichen, um unser Angebot zu verbreiten. In Social Media etwa wollen wir uns als Mitarbeitende präsentieren, um unseren Wiedererkennungswert (vor allem auf der Straße) zu steigern. Der Einsatz von kreativer Medienarbeit kann zudem dazu beitragen, Kontaktangebote für die Zielgruppe interesanter zu gestalten (bspw. Draw your Game App)

Welche Tools oder Methoden aus Modul 5 könnt ihr anderen Streetworker*innen empfehlen?

Die Nutzung von Apps wie TikTok, Instagram, InShot und Draw your Game bieten vielfältige Einsatzmöglichkeit. Sich selbst und die Arbeit vor der Kamera zu präsentieren, erfordert aber auch viel Übung. Apps wie TikTok und Insta haben tolle Funktionen, um uns und unsere Einsatzorte (Arbeitsrealität) nach außen darzustellen. Gesicht zeigen ist de Devise – wollen das alle?

Welche Anschaffung steht jetzt ganz oben auf eurer Technikwunschliste?

Tablets, Ringlicht, Selfiestick, zahlungspflichtige Apps ohne Werbung

Worin seht ihr die größten Herausforderungen in der Konzeption und Durchführung von Angeboten kreativer Medienarbeit?

Die größte Herausforerung wird sein, das Team mitzunehmen, zu ermutigen und zu motivieren, kreative Medienarbeit auszuprobieren und für sich zu nutzen. Der zeitliche Aufwand muss thematisiert und geregelt werden, eine Orientierung (Medienkozept) sollte ganz praktische Anleitungen beinhalten und nicht zu hohe Anforderungen enthalten. Der Anspruch der Leitung sollte klar kommuniziert werden.

Welche Schritte in der Medienkonzeptentwicklung möchtet ihr in den kommenden Wochen gehen?

Wir wollen Rücksprache mit dem Leitungsteam halten und Klarheit über den konzeptionellen Anspruch bekommen. Dann wollen wir unsere Ideen mehr Form annehmen lassen und anschließend ins Team tragen, um diese gemeinsam zu diskutieren. Neben Social Media wollen wir weiteren digitalen Tools (die wir trägerübergreifend nutzen können, ->Padlet, Dokusoftware) wieder mehr Raum geben und hierzu unsere Vorstellungen festhalten. Hauptthema wird die Auseinandersetzung im Team.

Die 5. Sitzung in drei Worten:

Verspielt, erkenntnisreich, entspannt.

Du hast eine Frage zum Projekt? Dann kontaktiere uns gerne.